Ab in die Mitte

oder Wieso? – Weshalb? – Warum?

„In Ihrem Leben sind Sie der wichtigste Mensch, weil Sie der Einzige sind, der garantiert vom Anfang bis zum Ende bei Ihnen bleibt!“  Hans Peter Zimmermann

Der Mensch ist Mensch und in einigen, ureigenen Eigenschaften, immer gleich. Wir können uns bemühen, Manches lässt sich nicht ändern. So zum Beispiel werden Eigenschaften, die unbequem sind und Probleme bereiten einfach dahin gestellt, wo man sie nicht mehr sieht – in den Schatten.

Aus dem Auge, aus dem Sinn?

Unsere Probleme leben, denn sie sind ein Teil von uns. Nur weil wir sie nicht sehen, heißt das nicht, dass sie nicht mehr existieren. Als Kinder sind wir oft auf diesen Trick reingefallen. Wir haben uns die Augen zu gehalten und unser Gegenüber war verschwunden. Heute wissen wir, dass das nicht so ist. Warum aber denken wir dann, dass unsere Problem verschwinden, wenn wir sie uns nicht mehr ansehen?

Das Wort Pro-blem ist gar nicht so negativ, wie wir immer meinen, denn „pro“ heißt u.a. auch „für“. Und wenn etwas für uns ist, dann ist das eine wunderbare Voraussetzung, um damit zu arbeiten.

Wir stellen uns oft die falsche Frage.

Wenn etwas schief läuft in unserem Leben, dann sind wir schnell  und fragen uns: Warum?

Warum ist das passiert?
Warum ist es überhaupt so weit gekommen?
Warum ist das gescheitert?
Warum passiert das immer mir?

Und überhaupt: Warum ich?

Der menschliche Wunsch für alles eine Ursache und Erklärung finden zu wollen, hat zu vielen Verwirrungen und Kontroversen in der Geschichte der menschlichen Erkenntnis geführt.

Sicher ist es nicht falsch, nach dem Grund zu fragen, insbesondere wenn man daraus lernen möchte.

Doch man lernt am besten, wenn man seinen Blickwinkel ändert. Der Mensch bezieht seine Kraft aus der Suche nach dem Sinn. Und somit wird aus der Frage nach dem „Warum“ ein Wozu?

Es sind womöglich dieselben Fragen, aber sie bekommen ein ganz anderes Gewicht – genauso wie das Problem, die Niederlage, das Scheitern.

Die Frage nach dem „Wozu“ verwandelt selbst den Schicksalsschlag in eine wichtige Station auf einem Weg, der ein Ziel verfolgt.

Und das gibt Hoffnung und macht Mut.